Gebrauchte Designermöbel im Video-Chat

Revive Interior begegnet Corona mit aufgemöbeltem Online-Angebot

(unbezahlte Werbung*)

Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern. Seit Wochen ist herrlichstes Wetter. Doch die Idylle trügt. Raus kann man nur mit Einschränkungen. Alles, was Spaß macht, hat zu. Corona geht um. Während sich einst friedliebende Bürger aus zwei Metern Abstand ums Klopapier kloppen, packt viele Unternehmer die nackte Angst ums Überleben. Auch ich sitze in meinem Homeoffice und überlege, was ich tun kann. Die Möbelbranche ist mein Metier und ich beobachte, wie vielerorts Ideen sprießen, um mit Kunden kontaktlos in Kontakt zu bleiben. Ich beschließe, darüber zu schreiben, wie Händler mit der Krise umgehen. Revive Interior aus Köln etwa möbelt nun nicht nur Sofas, Sessel und Stühle, sondern auch das Online-Angebot auf und stellt gebrauchte Designermöbel im Video-Chat vor. Der Termin für die Besichtigung kann auf der Website gebucht werden. Ein Beispiel, das Mut macht und zeigt, wie wichtig es ist, sich mit dem Thema Digitalisierung zu befassen.

Mit Möbelrecycling zum Erfolg

Revive Interior ist ein junges Unternehmen mit 30 Mitarbeitern und Hauptsitz in Köln. Mit ihrer nachhaltigen Geschäftsidee treffen die Gründer Jonas Brenig und Paul Jonas den Nerv der Zeit: Indem sie gebrauchte Designermöbel namhafter Hersteller professionell aufbereiten und wiederverkaufen, schonen sie nicht nur Ressourcen, sondern fördern auch das Handwerk.

Bei Revive Interior geht es um Klasse statt Masse, um Top-Qualität zum unschlagbaren Preis, damit tolles, zeitloses Design für alle erschwinglich wird. Für den künftigen Lieblingssessel, das hochwertige Sofa oder den lang ersehnten Esstisch mit passenden Stühlen zahlen preisbewusste Kunden bis zu 50 % weniger als beim Neukauf. Dabei tun sie nicht nur der Umwelt etwas Gutes: 10 % des Gewinns spendet Revive Interior jedes Jahr für den guten Zweck.

Revive Interior steht für Ehrlichkeit, Transparenz, Teamwork. Wir glauben an ein Miteinander, bei dem alle Seiten profitieren. Egal ob Mitarbeiter, Kunde oder Unternehmen.

Paul Jonas, CEO & Mitbegründer von Revive Interior
Paul Jonas und Jonas Brenig, Gründer und CEOs von Revive Interior
Paul Jonas und Jonas Brenig, Gründer und CEOs von Revive Interior. Foto: Revive Interior/SoLebIch

Durchdachtes Vertriebskonzept für gebrauchte Designermöbel

Das einzigartige Konzept beinhaltet eine Kombination aus Showroom und Lagerverkauf. Die aus Nichtraucherhaushalten oder Unternehmensbestand angekauften Möbel sind nach ihrer Aufbereitung sofort verfügbar. Das ist im Möbelhandel nicht immer der Fall und darum ein weiteres gutes Verkaufsargument für Revive Interior. Mit interner Logistik, einem eigenen Fuhrpark und professionellem Zwei-Mann-Handling übernimmt das Unternehmen auch den sicheren Transport der Designerstücke, die mittlerweile rund um den Globus Abnehmer finden.

Das Lager von Revive Interior in Köln. Hier gibt es jede Menge gebrauchte Designermöbel.
Im Lager gibt es jede Menge von Hand aufbereitete Designermöbel. Foto: Revive Interior
Gebrauchte Designermöbel im Showroom von Revive Interior
So gut wie neu! Foto: Revive Interior

Seit der Gründung im Jahr 2015 hat sich Revive Interior nicht nur Schritt für Schritt weiterentwickelt, sondern ist auch gewachsen. Neben dem Hauptsitz in Köln, wo sich das Lager mit derzeit rund 600 von Hand aufbereiteten Möbelstücken befindet, gibt es mittlerweile einen zweiten Showroom in Sindelfingen. Eine Auswahl an Möbeln wird zudem in Pop-up Stores sowie auf Ausstellungsflächen „Shop-in-Shop“ vertrieben. Das Geschäft brummt. Bis COVID-19 einen Stock ins Getriebe steckt…

Die gebrauchten Designermöbel werden von Hand professionell aufbereitet.
Die Designermöbel kommen von namhaften Herstellern und werden professionell gereinigt und aufbereitet. Foto: Revive Interior

Online-Vertrieb puffert Schließungen ab

Nun zahlt sich aus, dass Revive Interior parallel einen Online-Shop betreibt. Hier sind sämtliche gebrauchten Designermöbel aus dem Bestand gelistet. Was als Service für Kunden gedacht war, die nicht persönlich vorbeikommen können, soll nun dabei helfen, fehlende Umsätze aus dem Ladengeschäft zu kompensieren und laufende Kosten zu decken. Die Corona-Krise sei die bisher größte Herausforderung in den fünf Jahren seit der Gründung, sagt Paul Jonas. Doch man sei dabei, sie zu meistern:

Wir haben bis jetzt unseren Online-Auftritt maßgeblich verbessert, ins Online-Marketing investiert, Videobesichtigungen angeboten. Der Kunde kann bei uns auf der Website auf jeder Produktseite einen Online-Besichtigungstermin vereinbaren – ganz so, als wäre er bei uns im Showroom. Die Idee entstand schon vor der Corona-Krise. Die Krise hat uns jedoch dazu animiert, das Angebot direkt auf die Startseite aufzunehmen und nicht nur versteckt anzuzeigen, sondern primär in jedes Produkt zu integrieren.

Paul Jonas, CEO & Mitbegründer von Revive Interior

Aktion mit 10% Rabatt

Während die Showrooms geschlossen bleiben müssen, läuft die hauseigene Lieferung weiter. Als zusätzlichen Kaufanreiz für gebrauchte Designermöbel gewährt Revive Interior 30 Tage Rückgaberecht und einen Rabatt von 10 % auf alle Bestellungen. Dieser wird direkt im Warenkorb abgezogen. Das besondere Angebot gilt, solange die offiziellen Auflagen in Kraft sind.

Die Besichtigung der Möbelstücke mit kompetenter Beratung läuft über den Video-Chat von WhatsApp. Dafür wird online ein Termin vereinbart. Das geht mit wenigen Klicks, ausgehend vom jeweiligen Wunschprodukt:

Nachhaltiges Polster schaffen

In Zeiten von „Wir bleiben zuhause“ liegt die Vermutung nahe, dass Kunden ein Interesse daran haben, es sich dort gemütlich zu machen. Kann Paul Jonas das bestätigen? Zwei Wochen nach Start der Aktion höre ich aus Köln:

Das Angebot wird sehr gut wahrgenommen. Wir haben […] fast täglich eine Video-Besichtigung. Die meisten Kunden kaufen auch direkt, da sie sich überzeugen können, dass unsere gebrauchten Produkte in echt genauso sind wie online abgebildet.

Paul Jonas, CEO & Mitbegründer von Revive Interior

Das sind tolle Nachrichten – erst recht, wo das Konsumbarometer gerade auf einem Tiefstwert ist. Es zeigt sich aber auch, wie wichtig das digitale Standbein für die Möbelbranche ist. Auch wenn man Möbel gerne ausprobiert, anfasst und auf ihnen probesitzt, freuen sich Kunden über die Möglichkeit, sich online zu informieren und zu kaufen.

Bei Revive Interior wird Nachhaltigkeit großgeschrieben. Ich wünsche den Meistern des Möbelrecyclings, dass sie sich mit ihrem Online-Angebot selbst ein nachhaltiges Polster zulegen können – auch nach der Corona-Krise, damit noch mehr gebrauchte Designermöbel glückliche Zweitbesitzer finden und das soziale Engagement weitergehen kann. Ganz nach dem Motto „Wir geben 110%!“ – also vollen Einsatz für die Kunden und dann noch einmal 10 % für gute Zwecke.

Wie bewältigen Sie die Corona-Krise?

Sind auch Sie in der Möbel- und Einrichtungsbranche tätig? Haben Sie eine gute Idee gehabt, wie Sie in dieser wirtschaftlich schweren Zeit mit Kunden in Kontakt bleiben und „den Laden am Laufen halten“? Dann bewerben Sie sich, damit ich Ihr Angebot vorstellen kann!

*Mit diesem Artikel möchte ich einen unentgeltlichen, solidarischen Beitrag zur Unterstützung von Unternehmen in der Corona-Krise leisten. Ich freue mich, wenn Sie den Artikel teilen oder das Angebot von Revive Interior weiterempfehlen. Auch, wenn gebrauchte Designermöbel gerade nicht auf Ihrer Einkaufsliste stehen sollten, können Sie so dazu beitragen, Umweltschutz und soziales Engagement zu fördern.

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.